Prophylaxe – Blasenentzündungen durch D-Mannose vorbeugen

Prophylaktisch kann D-Mannose gegen die sogenannte „Flitterwochen-Blasenentzündung“ bzw. „Honeymoon-Zystitis“, gegen wiederkehrende Blasenentzündungen und gegen Blasenentzündungen durch Katheterisierung angewendet werden.

Als „Honeymoon-Zystitis“  oder „Flitterwochen-Blasenentzündung“ werden Blasenentzündungen bezeichnet, die häufig bei Frauen nach dem Geschlechtsverkehr auftreten.  Einerseits können die Schleimhäute nach dem Sex gereizt sein, wodurch die Krankheitserreger besser anhaften können. Zudem können die E. Coli-Bakterien aus dem Darm durch Penetration und die Hände des Partners in die Vagina und somit auch in die Blase gelangen.

Auch Frauen, die anfällig für wiederholende Entzündungen der Blase sind, können D-Mannose prophylaktisch einnehmen.  Wiederkehrende Harnwegsinfekte können unbehandelt zu Nierenbeckenentzündungen und schweren Schäden der Nieren führen.

D-Mannose kann zudem vorbeugend gegen Harnwegsinfekte durch Katheterisierung (Einführen des Katheters in die Blase) eingenommen werden und dafür sorgen, dass E. Coli-Bakterien nach der Katheterisierung nicht zu Problemen führen.

Auch Männer, die unter Prostata-Problemen leiden und auf Grund eines schwachen Harnstrahls E. Coli nicht gut ausscheiden können, sollten D-Mannose einnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*